Quartier Mertensstraße, Berlin

Auftraggeber: Mertensstraße 16 GmbH

Architekt: Stephan Höhne Gesellschaft von Architekten mbH

Leistungszeit: 2015 bis 2018

Kosten TGA netto €: 6.600.000,00

Leistung: Planung, Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Raumlufttechnik, Kältetechnik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Fördertechnik, Gebäudeleittechnik, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Infrastruktur

 

In Berlin-Spandau ist das neue Quartier Mertensstraße auf einem 45.395 m2 großen Areal realisiert worden. Insgesamt wurden sechs Wohnblöcke errichtet, die jeweils über eine Tiefgarage verfügen. Die Wohngebäude bestehen aus vier Vollgeschossen sowie zwei Staffelgeschossen und weisen jeweils ein Untergeschoss auf. Im Untergeschoss befinden sich Mieterkeller und Fahrradabstellplätze, erforderliche Technikflächen und eine Tiefgarage. Die Tiefgaragen werden direkt über Ein- und Ausfahrrampen an der Mertens-/Golzstraße erschlossen.

 

 

Die Infrastrukturplanung aller Medien (Fernwärme, Wasser, Abwasser, Starkstrom und Nachrichtentechnik) zur Erschließung der insgesamt acht Wohnblöcke auf dem Grundstück erfolgte durch die ZWP Ingenieur-AG. Die ZWP Ingenieur-AG war für die Planung der technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich. Es wurde ein einfacher Standard für die technische Ausstattung der Wohnungen installiert: Eine Fernwärmeanbindung sichert die Beheizung der Wohnungen mit statischen Raumheizflächen. Zentrale Abluftanlagen gewährleisten die Wohnraumlüftung nach DIN 1946-6. Außerdem verfügen die Blöcke 5 und 6 des neuen Quartiers über insgesamt 12 Aufzugsanlagen.

© Fotos: Andreas Süß
© Visualisierung: Stephan Höhne Gesellschaft von Architekten mbH

Weitere Daten / Wissenswertes

Technische Daten:

  • Kühlleistung 200 kW
  • Heizleistung 700 kW
  • Hotelzimmer 100 Stk.