. .
German
 | 
English
Wissenswertes

Eckdaten:

  • 45 Wohneinheiten mit Tiefgarage
  • KfW70-Standard
  • 2 Gas-Brennwertgeräte
  • 2 Luft-Wasser-Absorptions-Wärmepumpen
  • Solarthermieanlage, Kollektorfläche 25 m²
  • Fußbodenheizung
  • barrierefreie Planung
  • kontrollierte Wohnraumlüftung
  • Video-Gegensprechanlage
  • Dusch- und Wannenbäder
ZWP Ingenieur-AG
Planung und Objektüberwachung für Technische
Gebäudeausrüstung, Gebäudemanagement und Umweltschutz

Hotels | Freizeit | Wohnen

Wohnanlage Eygelshovener Str. 2-12, Köln-Rodenkirchen


Projektdaten

Auftraggeber: Genius Developement GmbH, Real Estate Management, Köln

Architekt: Hoersch & Hennrich Architekten, Köln

Leistungszeit: 2012 bis 2015

Kosten TGA netto €: 1.735.000,00

Leistung: Planung und Objektüberwachung, Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Raumlufttechnik, Feuerlöschanlagen, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Gebäudeautomation


Im Frühjahr 2015 wurde eine neue Wohnanlage in Köln-Rodenkirchen fertiggestellt, die einige technische Besonderheiten zu bieten hat. Die ZWP Ingenieur-AG plante zwischen August 2012 und März 2015 alle technischen Anlagen des Bauvorhabens. 45 Wohneinheiten mit Terrasse oder Balkon und einer gemeinsamen Tiefgarage wurden im KfW70-Standard ausgeführt.

Für die komfortabel und modern ausgestatteten Wohnungen wird energieeffizient Wärme erzeugt. Dazu dienen zwei Luft-Wasser-Absorptions-Wärmepumpen (Niedertemperatur) und zwei Gas-Brennwertgeräte (Hochtemperatur), die außerhalb der Gebäudegruppe aufgebaut wurden. Um den KfW70-Standard auch sicher zu erreichen, ist zusätzlich auf dem Dach eine Solarthermieanlage mit einer Kollektorfläche von 25 Quadratmetern und einer Neigung von 30 ° Richtung Süden aufgestellt worden. Dadurch wird der Bedarf an zusätzlicher Heizenergie stark gemindert.

Der gesamte Komplex wurde mit Rampen und Aufzügen barrierefrei geplant. Alle Wohnungen sind komplett mit Fußbodenheizung ausgestattet und verfügen über je ein Dusch – und ein Wannenbad. Die Duschbäder wurden dabei barrierefrei mit einer bodengleichen Dusche ausgeführt. Außerdem wurde je ein Bad pro Wohnung mit einem elektrisch betriebenen Badheizkörper bestückt.

Durch eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit einem dezentralen Lüftungsgerät inklusive Wärmerückgewinnung für jede Wohneinheit, sollen Energieverluste, die durch den Anteil einer Fensterlüftung entstehen, minimiert werden.

Um Sicherheit und Komfort in den Wohnungen zu gewährleisten, wurde jeder Mietbereich mit einer Video-Gegensprechanlage ausgestattet. Sicherheit spielt auch in der Tiefgarage eine Rolle. Dort wurde im Bereich der Stellplätze eine Brandmeldeanlage mit Aufschaltung zur Feuerwehr Köln installiert.


Fotos: © Solveig Böhl (ZWP Ingenieur-AG)


Klicken Sie hier, um diese Seite zu drucken.Seite drucken