. .
German
 | 
English
Wissenswertes

Schlagwort:

Passivhausstandard

ZWP Ingenieur-AG
Planung und Objektüberwachung für Technische
Gebäudeausrüstung, Gebäudemanagement und Umweltschutz

Industrie und Rechenzentren

Berufsfeuerwache Heidelberg


Projektdaten

Auftraggeber: GGH Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH

Architekt: Peter Kulka Architektur, Köln

Kosten TGA netto €: 2.587.600,00

Leistungszeit: 2005 bis 2007

Leistung: Planung und Objektüberwachung, Sanitär-, Heizungs-, Kälte- und Raumlufttechnik, Elektro- und Nachrichtentechnik, Gebäudeleittechnik, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Gebäudeautomation


Das Gebäude ist die erste in Deutschland gebaute Feuerwache im Passivhausstandard.

Der Gebäudekörper der Feuerwache ist in zwei Funktionskomplexe aufgeteilt.  Im Erd- bzw. Untergeschoss liegenden feuerwehrspezifischen Funktionsbereiche  sowie der Schlauchturm. Den zweiten Funktionskomplex bilden die Bauteile ab dem 1. Obergeschoss mit Ruhe-, Sozial- und Sanitärräumen, Cafeteria, Schulungsräumen und verwaltungstypische Büroräume sowie Feuerleitstelle und Sporthalle.  Die Obergeschosse der nach Süden orientierten, verschattungsfreien Feuerwache sind im Passivshaustandard ausgebildet. Die Dach- und Fassadenflächen sind mit Photovoltaik Elementen ausgestattet.


Fotos: © Cornelia Suhan


Klicken Sie hier, um diese Seite zu drucken.Seite drucken