. .
German
 | 
English
Wissenswertes
ZWP Ingenieur-AG
Planung und Objektüberwachung für Technische
Gebäudeausrüstung, Gebäudemanagement und Umweltschutz

Kreditinstitute

Neubau Landeskreditbank Baden-Württemberg, Karlsruhe


Projektdaten

Auftraggeber: Landeskreditbank Baden-Württemberg, Förderbank, Karlsruhe

Architekt: Weinmiller Architekten, Berlin

Kosten TGA netto €: 8.100.000,00

Leistungszeit: 2004 bis 2008

Leistung: Planung und Objektüberwachung, Sanitär-, Heizungs-, Lüftungs-, Kälte-, Sprinkler-, Gebäudeleittechnik, Mess-, Steuer-, Regeltechnik, Elektro-, Nachrichten- und Fördertechnik, Grundleitungen, Löschanlagen, Solartechnik


Die Landeskreditbank Karlsruhe befindet sich in zentraler Lage von Karlsruhe mit Blick auf das Schloss. Die äußere Kubatur folgt der Parzellierung der barocken Fächerstadt. Im Inneren des Gebäudes befindet sich ein offener Hof. In den Neubau integriert wird ein unter Denkmalschutz stehender Altbau. In Ergänzung zu den benachbarten Gebäuden wird der Neubau als dreigeschossiges Bürogebäude mit Dachgeschoss erstellt.

Im Erdgeschoss befinden sich zur Vermietung vorgesehene Ladenbereiche und Büros sowie eine sich zum Schlossplatz hin öffnende Eingangshalle über zwei Etagen. Im Untergeschoss sind sowohl Büro- und Besprechungsräume als auch ein Gesundheitszentrum für 300 Mitarbeiter geplant. Die gesamte Fläche wird 15.000 Quadratmeter betragen. In der Tiefgarage mit 3.500 Quadratmeter sind 115 Parkplätze für Mitarbeiter und Besucher vorgesehen. Das Gebäude hat einen Wärmebedarf von rund 800 kW, welcher über das Fernwärmenetz der Stadtwerke Karlsruhe gedeckt wird.

Zur Gewährleistung eines energieeffizienten Betriebes trägt eine sogenannte Bohrpfahlaktivierung bei, mit deren Hilfe Erdwärme und -kälte über eine reversible Wärmepumpe dem Gebäude zur Verfügung gestellt wird. Durch eine luftgeführte Bauteilaktivierung wird einerseits ein kontrollierter Luftwechsel inklusive Wärmerückgewinnung erreicht, andererseits werden die Bauteilmassen aktiv zur thermischen Raumkonditionierung genutzt. Somit können sowohl energetische als auch raumbehagliche Vorteile realisiert werden.


Foto 1: © David Franck | Foto 2, 3, 4: © Maximilian Meisse


Klicken Sie hier, um diese Seite zu drucken.Seite drucken