. .
German
 | 
English
Wissenswertes
ZWP Ingenieur-AG
Planung und Objektüberwachung für Technische
Gebäudeausrüstung, Gebäudemanagement und Umweltschutz

Labor- und Institutsbau

KTI Klinisch-Theoretische Institute, Universität Mainz


Projektdaten

Bauherr: Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Auftraggeber: HENN, München

Architekt: HENN, München

Kosten TGA netto €: 10.523.000,00

Leistungszeit: 2013 bis 2019

Leistung: Planung und Objektüberwachung, Sanitär-, Heizungs- und Raumlufttechnik, Kältetetechnik, Feuerlöschtechnik, Sprinklertechnik, Elektro- und Nachrichtentechnik, Fördertechnik, Gebäudeautomation, Medientechnik, Grundleitungen


Auf dem Gelände der Johannes-Gutenberg-Universität (Universitätsmedizin Mainz) entsteht bis 2017 der Neubau für das Paul-Klein-Zentrum für Immunologie (PKZI). Als Erweiterung des Gebäudekomplexes schließt sich ein 2. Bauabschnitt an, in dem das bereits bestehende architektonische und technische Konzept fortgeführt wird. Der Laborneubau wird für die Klinisch-Theoretischen-Institute (KTI) errichtet. Daneben entsteht ein weiterer, 3. Bauabschnitt – das Neuroimaging Center (NIC).

Das KTI, entworfen von HENN, besteht aus zwei Bauteilen (Bauteil 3 und 4) und bietet ca. 13.000 m2 Bruttogrundfläche insgesamt. Im Erdgeschoss befinden sich eine kleine Bibliothek, ein großzügiger Praktikumsbereich und ein Seminarbereich. In den Obergeschossen des fünfgeschossigen KTI sind die Laborräume und verschiedenen Institutsflächen untergebracht – dazu gehören auch laborzugehörige Räume, Büro- und Auswerteflächen sowie Dokuzonen. Ein S3-Bereich liegt im 5. Obergeschoss und besteht aus zwei S3-Laboren mit einer Zugangsschleuse, Entsorgungsschleuse mit Autoklav und Flurbereichen. Die beiden Bauteile des KTI sind über einen Mittelbereich miteinander verbunden, in dem neben dem Verbindungsflur auch Besprechungsräume angeordnet sind. Brücken in den Obergeschossen dienen als Verbindung zum 1. Bauabschnitt, dem PKZI.

Im Untergeschoss des KTI befindet sich die Erweiterung der Tierhaltung des PKZI. Verbindungsflure führen direkt zum PKZI, hier befinden sich zentrale Bereiche wie die Spülküche und ein Großteil der Tierräume. Zusätzliche Tierhaltungsräume und die zur Tierhaltung zugehörigen Laborbereiche befinden sich im Erweiterungsbau, dem KTI. Hier befinden sich im Untergeschoss auch die Technikzentralen für die Gewerke Sanitär, Heizung und Raumlufttechnik sowie Lagerflächen der Institute und das Lager für Radioaktivstoffe.

Die haustechnischen Ver- und Entsorgungsanlagen für die Gewerke Kälte, Lüftung, Elektro- und Nachrichtentechnik befinden sich in den Dachzentralen des KTI. Im Bauteil 4 ist die Kältezentrale untergebracht, im Bauteil 3 befinden sich dagegen die Zentralen für die Elektro- und Nachrichtentechnik und der Serverraum. Beide Bauteile verfügen über Lüftungszentralen. Eine Technikfläche für den S3-Bereich befindet sich im Bauteil 4 in der Dachzentrale.


Visualisierungen: © HENN



Klicken Sie hier, um diese Seite zu drucken.Seite drucken