. .
German
 | 
English
Wissenswertes

Besonderheiten:

  • Reinraum
  • GMP-Labor
  • S3-Labor
  • Isotopenlabor
ZWP Ingenieur-AG
Planung und Objektüberwachung für Technische
Gebäudeausrüstung, Gebäudemanagement und Umweltschutz

Labor- und Institutsbau

Neubau Laborgebäude für das Klinikum der Universität zu Köln


Projektdaten

Auftraggeber: Klinikum der Universität Köln

Architekt: Heinrich Wörner & stegepartner Architekten und Generalplaner BDA GmbH & Co. KG, Dortmund

Kosten TGA netto €: 6.500.000,00

Leistungszeit: 2003 bis 2006

Leistung: Planung, Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Raumlufttechnik, Elektrotechnik, Fördertechnik, Medientechnik, Labortechnik


Auf einer Hauptnutzfläche von 11.000 Quadratmeter sind Standardlabore für das Zentrum für Molekulare Medizin, für die Funktionelle Genomforschung sowie für das Cell Center Cologne angeordnet. Die bauliche Konstruktion und technische Vorinstallation ermöglicht eine flexible Aufteilung der Nutzungseinheiten. Im Untergeschoss wurden GMP-Labore, Tierhaltung, S3-Labore und Isotopen-Labore für Arbeiten oberhalb der Freigrenze vorgesehen. Die Reinraumqualität wird mit Filter Fan Units (Filter der Klasse H14) gewährleistet. Die Versorgung erfolgt über den luftdicht abgeschotteten Deckenhohlraum.


Fotos: © Jürgen Schmidt, Köln



Klicken Sie hier, um diese Seite zu drucken.Seite drucken