. .
German
 | 
English
Wissenswertes
ZWP Ingenieur-AG
Planung und Objektüberwachung für Technische
Gebäudeausrüstung, Gebäudemanagement und Umweltschutz

Schule und Bildung

Bibliothek für die Technische Universität Breslau, Polen


Projektdaten

Auftraggeber: Politechnika Wrocławska, Wrocław

Architekt: Heinle, Wischer & Partner (HWP), Dresden

Leistung: Planung der Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Kältetechnik, Raumlufttechnik, Elektro- und Nachrichtentechnik


Für zwei Hochschul-Bibliotheken in Breslau (Wrocaw/Polen) wurden Wettbewerbe durch Heinle, Wischer und Partner Dresden gewonnen. ZWP übernimmt dabei die Planung der Technischen Gebäudeausrüstung. Die geplanten Bibliotheken sind moderne Institutionen mit vollständigem Zugang zu sämtlichen Datenarten und Dokumentenbeständen (Bücher, Magazine, Normen, Patente, etc.), int raditioneller wie in elektronischer Form. Die städtebauliche Einordnung der neu zu errichtenden Bibliotheken ermöglicht einen ein-fachen Zugang aller Nutzer zu den Objekten, sowohl der Stadtbewohner als auch der Besucher aus der Region.

Bibliothek der Naturwissenschaften und Technik,
Technische Universität Breslau

Die Bibliothek wird im zentralen Teil des TU-Geländes gebaut und dient gleichzeitig als Verbindung zwischen zwei bestehenden Gebäuden. Sie wird sich in der Nähe des Verkehrsknotenpunktes Plac Grunwaldzki befinden. Die Gesamtfläche der Bibliotheksräume beträgt circa 7.200 m². Hinzu kommt die unterirdische Garage mit einer Fläche von 2.500 m². Die Bibliothek wird etwa 500.000 Bücher beherbergen und von 40.000 Lesern genutzt werden.

Medizinisch-Wissenschaftliches Informationszentrum
der Medizinischen Akademie Breslau

Der Neubau der Bibliothek auf dem Gelände der Medizinischen Akademie wird die Bebau-ung eines Straßenzuges mit historischen Gebäuden komplettieren. Für die momentan in verschiedenen Lehrstuhlbibliotheken aufbewahrten circa 300.000 Bücher wird den 5.000 Studenten und 1.200 Mitarbeitern der Medizinischen Akademie der Zugang durch die neue Bibliothek wesentlich erleichtert.

Zusätzlich werden zwei Hörsäale, mehrere Konferenzräume sowie Werkstätten und Büros errichtet. Die Gesamtfläche des Gebäudes beträgt circa 11.800 m².


3D-Grafiken: © Heinle, Wischer & Partner (HWP), Dresden


Klicken Sie hier, um diese Seite zu drucken.Seite drucken