. .
German
 | 
Wissenswertes
ZWP Ingenieur-AG
Planung und Objektüberwachung für Technische
Gebäudeausrüstung, Gebäudemanagement und Umweltschutz

Schule und Bildung

Studierenden-Service-Center (SSC), Köln


Projektdaten

Auftraggeber: Universität zu Köln

Architekt: Schuster Architekten, Düsseldorf

Kosten TGA netto €: 8.455.000,00

Leistungszeit: 2005 bis 2014

Leistung: Planung und Objektüberwachung, Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Kältetechnik, Raumlufttechnik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Fördertechnik, Sprinkleranlagen, Mess-, Steuer- und Regeltechnik


Zwischen 2005 und 2014 entstand für die Universität zu Köln das neue Studierenden-Service-Center (SSC). Entworfen wurde das L-förmige Gebäude von Schuster Architekten Düsseldorf. Die Gebäudeteile zu den Straßenseiten weisen eine glatte Fassade auf. Die übrigen Fassadenseiten verspringen in den unterschiedlichen Geschossebenen. Der Neubau beinhaltet sechs Geschosse. Dazu gehören ein Gartengeschoss, welches als Ebene für Seminarräume und Studienberatung dient und ein Untergeschoss, dass in Teilbereichen mit Flächen für die Technikzentralen ausgestattet ist. Im Erdgeschoss befindet sich das Foyer mit einem zentralen Infopoint und Bereichen für die Universitätsverwaltung sowie einem lichtdurchfluteten Atrium, in dem sich die Haupttreppenanlage mit freischwebenden, sich überkreuzenden Treppenläufen in die Höhe windet, um sämtliche Geschosse zu erschließen. In den übrigen Ebenen sind hauptsächlich Büroräume, Bibliotheken sowie die Seminarräume der unterschiedlichen Fakultäten untergebracht. Die ZWP Ingenieur-AG plante die technische Gebäudeausrüstung und führte die Objektüberwachung durch.

Insgesamt besitzt das Gebäude seiner Geometrie folgend drei Fluchttreppenhäuser, von denen zwei mit einer Spüllüftungsanlage zur Rauchfreihaltung ausgerüstet sind. Darüber hinaus würde das Foyer im Brandfall über zwei Entrauchungsventilatoren, die sich auf dem Dach befinden, von Rauch befreit werden können. Aufgrund der offenen geschossübergreifenden Bauweise des Atriums wurde der gesamte Bau mit einer flächendeckenden Sprinkler- und Brandmeldeanlage ausgestattet.

Die Wärmeversorgung des Gebäudes wird über das Fernwärmenetz der Universität zu Köln sichergestellt. Die Beheizung der einzelnen Räume erfolgt durch fassadennah verbaute statische Heizflächen und Konvektoren. Die Foyerbereiche im Garten- und Erdgeschoss hingegen werden über eine Fußbodenheizung und Konvektoren an den Glasfassaden beheizt.

Alle Seminarräume, die zu der vielbefahrenen Universitätsstraße orientiert sind sowie die innenliegenden Räume werden mit einer mechanischen Be- und Entlüftung konditioniert. Für die Kühlung der Serverräume und Seminarräume wurde eine Kältemaschine mit einem Drittel Leistung für das SSC und zwei Dritteln Leistung für das nebenstehende Hauptgebäude der Universität zu Köln auf dem Dach des SSC aufgestellt. Diese Auslegung stellt sicher, dass die zu ergänzende Kühlleistung für das Hauptgebäude mittels erdverlegter Leitungsverbindung dorthin transportiert werden kann.

Sämtliche Seminarräume wurden mit Medientechnik, wie z.B. Beamern, Anschlusspanneln und z.T. mit Audiosystemen ausgestattet. Die Netze der Gebäudeleittechnik, Brandmeldeanlagen, Videoüberwachung sowie Datentechnik sind liegenschaftsübergreifend auf das zentrale Netz der Universität zu Köln aufgeschaltet.


Fotos: © Solveig Böhl (ZWP Ingenieur-AG)


Klicken Sie hier, um diese Seite zu drucken.Seite drucken