. .
German
 | 
English
Wissenswertes
ZWP Ingenieur-AG
Planung und Objektüberwachung für Technische
Gebäudeausrüstung, Gebäudemanagement und Umweltschutz

Verkehr und Transport

Terminalerweiterung Flughafen Münster/Osnabrück


Projektdaten

Auftraggeber: FMO - Flughafen Münster-Osnabrück GmbH

Architekt: Planungsgemeinschaft Schulze, Wörmann, Architekten BDA, Ostbevern, Spiekermann GmbH & Co.

Kosten TGA netto €: 7.360.000,00

Leistungszeit: 1999 bis 2003

Leistung: Planung und Objektüberwachung, Sanitär- und Heizungstechnik, Raumlufttechnik, Gebäudeleittechnik


Der Neubau des Terminal II wurde in die bestehenden Anlagen des Terminal I integriert. Die Grundversorgung mit Energie wird von zwei BHKWs erbracht, die mit umweltfreundlichem Erdgas betrieben werden. Durch das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung werden je 200 kW thermische und je 130 kW elektrische Energie erzeugt. Mittels der erzeugten thermischen Energie wird in erster Linie die indirekt befeuerte Absorbtionskältemaschine versorgt, darüber hinaus erfolgt die Einspeisung in das Heizungsnetz und damit die Versorgung sämtlicher Heizungsverbraucher. Zwei parallel betriebene Lüftungsanlagen fördern 150.000 m³ Luft pro Stunde. Die Anlagen sind mit Rotationswärmetauschern ausgerüstet, die durch ihren hohen Wirkungsgrad nochmals Energie einsparen.


Klicken Sie hier, um diese Seite zu drucken.Seite drucken