. .
 | 
English
News
07.06.2017

BauNetz berichtet über das Deutschlandhaus in Berlin

Auf der Architekturplattform BauNetz wurde ein aktuelles Interview mit den Architekten Marte.Marte zum Projekt "Deutschlandhaus" veröffentlicht, u.a. mit vielen Baustellenbildern. Die ZWP [...]

[more]

19.05.2017

Flyer "Lichtplanung" erschienen

Unser Flyer "Lichtplanung" ist erschienen und liegt zum Download bereit.

[more]

26.04.2017

Flyer "Masterplanung Energie, Umwelt und Medien" erschienen

Unser Flyer zum Thema "Masterplanung Energie, Umwelt und Medien" ist erschienen und liegt zum Download bereit.

[more]

27.03.2017

First Q Meeting bei der ZWP Ingenieur-AG

Am 24. März 2017 waren die Mitglieder des First Q-Netzwerks zu Gast bei der ZWP Ingenieur-AG in Köln. Im Fokus des Meetings stand der Austausch von Informationen rund um das Thema des nachhaltigen [...]

[more]

ZWP Ingenieur-AG
Planning and monitoring in the areas of building services and
facility-related environmental protection; facility management

Aktuelles-Details

2.Preis: Neubau des Feuerwehrzentrums in Köln-Kalk

27.07.2012   Wettbewerbe, 2012

07.2012 Gemeinsam mit dem Archtekturbüro Bolwin Wulf Architekten, Berlin hat die ZWP Ingenieur-AG, Niederlassung Berlin, ein Energiekonzept für den Wettbewerbsbeitrag Neubau des Feuerwehrzentrums, Gummersbacher Straße in Köln-Kalk, erarbeitet und den 2. Platz belegt.

Aufgabe:

Begrenzter, anonymer Realisierungswettbewerb‚ Neubau des Feuerwehrzentrums, Gummersbacher Straße in Köln-Kalk nach VOF 2009 und RAW 2004

Der derzeitige Standort der Feuerwache 10 an der Giessener Straße in Köln-Deutz wird zugunsten der Erweiterung der Fachhochschule Köln in Köln-Deutz aufgegeben und verlagert. Die Berufsfeuerwehr der Stadt Köln beabsichtigt hierfür auf dem Gelände der ehemaligen Chemischen Fabrik in Köln-Kalk einen entsprechenden Neubau zu errichten. Die neue Feuerwache soll dabei das Herzstück eines zukunftsorientierten Feuerwehrzentrums werden, das auch Nutzungen der freiwilligen Feuerwehr sowie eine Technikzentrale der Berufsfeuerwehr der Stadt Köln mit allen Werkstätten umfasst.
Hierzu sucht die Berufsfeuerwehr der Stadt Köln als Auftraggeberin einen leistungsfähigen Partner, der in der Lage ist, dieses Projekt mit einer hohen gebäudetechnischen Komplexität, unterschiedlichen ineinander verzahnten Funktionsbereichen unter hohem Zeitdruck und großer Kostensicherheit umzusetzen.
Dazu lobt die Gebäudewirtschaft der Stadt Köln einen begrenzten, anonymen Realisierungswettbewerb gemäß VOF 2009 und RAW 2004 aus.
Die geplanten Neubaumaßnahmen haben einen Umfang von circa 7 600 m² Nutzfläche. Die Netto-Baukosten des Projekts werden mit circa 13 500 000 EUR veranschlagt.
Insgesamt wird für den/die Neubau/ten sehr hohe Energieeffizienz angestrebt. Teilbereiche des Neubaus sollen den Passivhausanforderungen genügen.

(Quelle: competitionline)

 



Click here to print this site.Print page