. .
 | 
English
Worth knowing

Technische Daten:

  • Kühlleistung 200 kW
  • Heizleistung 700 kW
  • Hotelzimmer 100 Stk.
ZWP Ingenieur-AG
Planning and monitoring in the areas of building services and
facility-related environmental protection; facility management

Hotels | Recreation | Residential

Neues Nationalstadion, Luxemburg


Projektdaten

Auftraggeber: Planungsgemeinschaft Nationalstadion in Luxemburg (PGNL)

Architekt: gmp International GmbH, Aachen

Leistungszeit: 2015 bis 2019

Kosten TGA netto €: 9.600.000,00

Leistung: Planung (LP 1-5), Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Raumlufttechnik, Kältetechnik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Gebäudeautomation, Sprinklertechnik, Fördertechnik, Beleuchtungsplanung


In der Nähe der A5, zwischen Cloche d`Or und Kockelscheuer in Luxemburg-Stadt entsteht bis 2019 das neue Nationalstadion für das Großherzogtum. Das 3.800 m2 große Stadion bietet Platz für 9.000 Zuschauer, die Fußball- und Rugbyspiele live miterleben werden. Der Neubau enthält neben der Spielfläche verschiedene Lounges, spezielle Sitzplätze für die Presse sowie ein Restaurant. Die Planungen des Nationalstadions richten sich nach den Nutzervorgaben, den UEFA-Richtlinien und den Vorgaben des nationalen Rugbyverbunds.

Die Spielfeldbeleuchtung hat besondere Anforderungen an die Lichtstärken, Farbwiedergabeindexe, horizontale und vertikale Beleuchtungsstärken sowie Beleuchtungsstärkegradiente. Die Leuchten befinden sich an der Spitze der Träger des Stadiondaches, die über die Spielfeldöffnung hinaus nach oben verlängert werden. Alle anderen Bereiche des Stadions werden mit LEDs beleuchtet. Im Untergeschoss unter dem Tribünengebäude sind die für den Sportbetrieb erforderlichen Umkleiden und Duschanlagen angeordnet. Lüftungszentralgeräte und Kälteanlagen sind oberhalb des Tribünengebäudes positioniert, innerhalb der Fassaden- und Dacheinhausung. Eine Regenwassernutzungsanlage dient der Trinkwasserversorgung. Zisternen im Außenbereich gewährleisten die Versorgung der WC-Anlagen. Die WC-Bereiche sind, genauso wie die Kioske neben den WC-Anlagen, mit autarken Lüftungsanlagen ausgestattet. Eine Pelletsheizung stellt die regenerative Beheizung des Gebäudes sicher. Ein Lagerbunker ermöglicht eine ganzjährige Versorgung mit Pellets. Hinsichtlich der Stromversorgung stellt die UEFA weitere technische Besonderheiten, wie zum Beispiel die Ausstattung mit einer Notstromerzeugungsanlage oder USV-Anlagen für sicherheitsrelevante Bereiche. Medientechnische Installationen wie Videoleinwände, Vorhaltung der Verkabelung für TV-Kameras sind erforderlich. Das Stadion wird weiterhin mit Zutrittskontrollsystemen, Eingangsschleusen, Rasenheizung, automatisches Bewässerungssystem für den Rasenbereich ausgestattet.

Das Nationalstadion ist Teil mehrerer Neubauten innerhalb der Stadt und unterliegt den Anforderungen der Energieklassifikation BBB gemäß den Energievorgaben des Großherzogtums Luxemburg.


© Visualisierung: gmp International GmbH, Aachen


Click here to print this site.Print page