Arar Stadion, Saudi-Arabien

Bauherr: ARAMCO OVERSEAS COMPANY B.V. (AOC).

Architekt: gmp International GmbH

Leistungszeit: 2014

Leistung: Planung und Objektüberwachung, Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Raumlufttechnik, Kältetechnik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Fördertechnik, Gebäudeautomation, Kühldecken, Beleuchtungskonzept

Das King Abdullah Programm für Sportstadien (KAPSS) wurde 2014 ins Leben gerufen und forderte die Entwicklung von 11 Weltklasse-Stadien mit gemischt genutzten Einrichtungen, Dienstleistungen und öffentlichen Räumen für 11 Provinzen im Königreich Saudi-Arabien. Jeder Komplex soll 45.000 Zuschauer für Spieltage sowie einen stetigen Strom von Besuchern empfangen, die diese neue Art von Hybrid-Umgebung in der Stadt suchen.

 

Das Projekt zielt darauf ab, sportliche Aktivitäten, eine gesunde Lebensweise, soziale Nachhaltigkeit, kulturellen Austausch und wirtschaftliche Entwicklung im gesamten Königreich zu fördern. (GMP) Das Design des Stadionumschlags, des Podiums und des Masterplans wurde von der lokalen und regionalen Landschaft des nördlichen Saudi-Arabiens und seinen natürlichen Formen inspiriert, wobei das Stadion als zentraler "Knotenpunkt" mit der nach außen in die Stadt abstrahlender Außenlandschaft fungierte.

Das Masterplan-Design zielt darauf ab, dass das Stadion zu einem besonderen Teil der Stadt und nicht zu einer isolierten Enklave wird und dass es die zukünftige nachhaltige Entwicklung in Arar katalysiert und fördert. (GMP)

Die Spielfeldbeleuchtung wurde entsprechend der aktuellen FIFA-Richtlinien geplant. Darauf wurde geachtet, dass Spieler und Schiedsrichter während des Spiels nicht von der Beleuchtung geblendet werden und eine fieberfreie Beleuchtung für TV- Übertragungen geschafft wird. Das Beleuchtungsniveau der umliegenden Tribüne ist bewusst niedriger als der der Spielfeldbeleuchtung geplant, um die Aufmerksamkeit auf das Spiel zu lenken. Dennoch ist die Beleuchtung ausreichend, um die Emotionen der Zuschauen in den TV-Kameras einzufangen.

Um Lichtverschmutzung innerhalb und außerhalb des Stadions zu vermeiden ist besonders Wert darauf gelegt worden, übermäßige Beleuchtung und Blendung auf ein Minimum zu beschränken. Das Beleuchtungskonzept sieht verschiede Szenarien vor, um auf die unterschiedlichen Anforderungen (FIFA -Spiel, Ligaspiel oder Training) reagieren zu können.

Visualisierung: © gmp International GmbH