Campus DEG, Agrippastraße Köln

Auftraggeber: DEG Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, Köln

Generalplaner: slapa oberholz pszczulny | sop GmbH & Co. KG

Leistungszeit: 2014 bis 2017

Leistung: Planung und Objektüberwachung, Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Raumlufttechnik, Kältetechnik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Gebäudeleittechnik, Fördertechnik, Beleuchtungskonzept

Das Atrium des Erweiterungsgebäudes DEG-Campus bildet das Herzstück. Als Beleuchtungskonzept sind Lichtkanäle als Ergänzung zum Tageslicht geplant und geben dem Gebäude eine natürliche und einladende Atmosphäre. Das schlanke Leuchtendesign ordnet sich der Architektur unter und tritt nicht in den Vordergrund. Im Untergeschoss verbindet ein Gang den alten und neuen Gebäudekomplex miteinander. Die Wandbeleuchtung und vereinzelnde Lichtfelder lassen den Gang ebenfalls natürlich erscheinen. In den Wandflächen befindliche Vitrinen wurden mit Licht heraus gearbeitet und bilden ein Highlight.

Die Beleuchtung der Bürobereiche ist mit Pendelleuchten geplant. Die Leuchten lassen sich entsprechend dem Tageslichteintrag steuern. So wird das Tageslicht sinnvoll genutzt und Co2 gespart. Alle Leuchten sind mit DALI fähigem Vorschaltgerät geplant. So lassen sich bei einer Büroumplanung neue Leuchtengruppen einfach definieren.

weitere Informationen zum Projekt Campus DEG, Agrippastraße Köln

Fotos: © ZWP Ingenieur-AG (S. Feld)
Visualisierungen: sop architekten, Düsseldorf