Hauptbahnhof Münster

Auftraggeber: DB Station & Service AG, Berlin

Architekt: DB Station & Service AG, Konzeption und Planung (I.SBP), Berlin

Leistungszeit: 2011 bis 2016

Leistung: Planung, Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Raumlufttechnik, Elektro- und Nachrichtentechnik, Gebäudeautomation, Mess-, Steuer- und Regltechnik, Nutzungsspezifsche Anlagen, Beleuchtungskonzept

Für den Hauptbahnhof in Münster ist eine neue Eingangshalle mit Geschäften, Reisezentrum und Gepäckabgabe geplant. In der Eingangshalle und im 1.Obergeschoss sind deckenbündige Lichtkanäle an der Hallendecke vorgesehen, die die Leuchten und die Notbeleuchtung aufnehmen. Im Bereich der Galerie sind Leuchten mit asymmetrischer Abstrahlcharakteristik geplant, die jeweils den Galeriegang und die Einkaufsstraße im Erdgeschoss ausleuchten.

Die Ein- und Ausgänge sind mit einer symmetrischen Abstrahlcharakteristik geplant. Die Ausleuchtung der Eingangshalle ist gleichmäßig und ruhig geplant und soll in den Hintergrund treten. Das Augenmerk ist auf die Geschäfte und die Einrichtungen der Deutschen Bahn gelegt und sind daher heller geplant. Für die Beleuchtung der Eingangshalle sind der Tageszeit (Tages- und Nachtbetrieb) entsprechend unterschiedliche Lichtszenen geplant. Das Beleuchtungskonzept wird mit der Akzentuierung des Oberlichts abgerundet. Wallwasher betonen die seitlichen Wandflächen des Oberlichts. So wird der natürliche Tageslichteintrag unterstützt und verleiht der Eingangshalle einen natürlichen Charakter.

 

 

weitere Informationen zum Projekt Hauptbahnhof Münster

Foto: © DB Station & Service AG / Stefan Rethfeld
Visualisierungen: ZWP Ingenieur-AG