Universitätsklinikum Halle/Saale

Auftraggeber (Generalplaner/Architekt): wörner traxler richter

Leistungszeit: 2018 bis 2025

Leistung: Planung und Objektüberwachung, Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Kältetechnik, Raumlufttechnik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Fördertechnik, Feuerlöschtechnik, Gebäudeleittechnik, Medienversorgungsanlagen, Inbetriebnahmemanagement

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) - UKH errichtet am Strandort Ernst-Grube-Str. in Halle (Saale) zwei neue Funktionsgebäude. Diese Neubauten FG 12/13 sind die zukünftige „Neue Mitte“ des UKH. Neben Bereichen der Allgemeinpflege werden Stationen für Intensivmedizin, Radiologie, Herzkatheter, Kardiologie und Angiologie, Endoskopie und Sonographie, Funktionsdiagnostik, Entbindung, DOUW (Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie), Dialyse errichtet. Mit der Gesamtbaumaßnahme müssen auch vorbereitende und provisorische Maßnahmen (Interimsmaßnahmen) realisiert werden.

 

Das Bauvorhaben gliedert sich in folgende Teilmaßnahmen bzw. Teilprojekte:

1. Bettenaufbereitung (BETA)
2. Interimsradiologie (INRA)
3. Rückbau Komplement Süd (RÜSÜ)
4. Neubau FG 12/13.

Im Zuge der Baufeldfreimachung sind umfangreiche Medienumverlegungen aller TGA-Gewerke bzw. Medien erforderlich.

Die Medienanschlüsse werden über die auf dem Campus vorhandene Infrastruktur realisiert.

Anschlußwerte für neue Funktionsgebäude:

Heizung: 1.350kW
Kälte: 2.000 kW
Lüftung: 160.000 m³/h
Entrauchung: 62.000 m²/h
Starkstrom AV: 950 kVA
Starkstrom SV: 730 kVA

© Visualisierung: wörner traxler richter