Mercedes Platz, Berlin

Bauherr: Anschutz Entertainment Group, Berlin

Auftraggeber: HOCHTIEF Infrastructure GmbH, Berlin

Architekt: Aukett + Heese GmbH, Berlin

Leistungszeit: 2016 bis 2018

Kosten TGA netto €: 9.230.000,00

Leistung: Planung, Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Raumlufttechnik, Kältetechnik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Sprinklertechnik, Brandschutztechnik, Gebäudeleittechnik

In Berlin entstand im Rahmen einer Quartiersentwicklung zwischen der Mercedes-Benz Arena und der Spree der „Mercedes Platz“ als wichtiger Kultur- und Unterhaltungsstandort. Das gesamte Areal (ca. 70.000 m² Bruttogrundfläche) umfasst zwei Hotels, eine Konzerthalle, zahlreiche Restaurants und das von der ZWP Ingenieur-AG geplante Multifunktionsgebäude. In diesem Multifunktionsgebäude ist der UCI Kinokomplex bestehend aus 14 Kinos mit 1.722 Sitzen untergebracht, sowie ein Bowlingcenter mit 28 Wettkampfbahnen und ein Billardbereich im ersten Obergeschoss. Im Erdgeschoss befinden sich sechs eigenständige Restaurants und Bars.

Für den Generalunternehmer des neuen Quartiers „Mercedes Platz“, die HOCHTIEF Infrastruktur GmbH, wurden in der Entwurfs- und Ausführungsplanung alle haustechnischen Gewerke geplant. Die Herausforderungen an die Planung bestanden in einem Baukörper mit Kubusdecken über dem Untergeschoss und Erdgeschoss, in der Anordnung des Bowlingcenters über den Restaurants und unter dem Kinobereich, mit sehr hohen akustischen Anforderungen an die Raumgestaltung und an die technischen Anlagen, sowie in der Aufstellung der RLT-Geräte, der Kältemaschinen und der Container für die Niederspannungshauptverteilung NSHV-SV-Generator und dem Dieselnotstromaggregat auf dem Dach unmittelbar über den Kinos. Die Gebäudeleittechnik (Gebäudeautomation) wurde von der ZWP Ingenieur-AG für alle Gebäude des Areals „Mercedes Platz“ geplant. Darüber hinaus wurde die übergeordnete Brandfallsteuermatrix für das Gesamtareal erstellt.

 

 

Fotos: © Johannes Vetter