News

Dortmunder U wird eröffnet

Projekte Termine

Am 28.05.2010 war es am "Dortmunder U" soweit. Es wurden drei Etagen, das Foyer mit einer Panoramaprojektion und die transparente Medienfassade, befindlich in der Dachkrone unter dem U, in Betrieb genommen.

Ab 20 Uhr wurde für mehrere Hundert geladene Gäste, darunter die ZWP Ingenieure, zu einem multimedialen Empfang in das neue Foyer des Hauses gebeten. Eindrucksvoll wurden alle baulich Beteiligten mit einer Panoramabespielung "Die Reise ins U" des Filmkünstlers Adolf Winkelmann in Bild und Ton im Haus begrüßt. Die Filmthemen bewegten die Zuschauer hinein in die Dortmunder Identität, wie Produktion, Landschaft, Stadt und Umwelt.

Die, durch die gesamte TGA-Planung der ZWP Ingenieur-AG, schon fertiggestellten Teile des Gebäudes, vermittelten dem Besucher eine weitestgehend umgenutzte Struktur der ehemaligen Brauerei, zu einem Kunst- und Kulturzentrum. Durch einen weiträumigen Eingangsbereich, großzügig verglast, betritt man einen nahezu himmelhohen Erschließungsbereich, mit sich in die Höhe schwingenden Rolltreppen, die den Blick bis zum höchsten Punkt leiten. Helle großzügige Strukturen und eine durchdachte Lichtplanung ließen die Besucher in die drei, schon zu Ausstellungsräumen ausgestalteten Etagen, gelangen.

Ab 20.30 Uhr sprachen Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Dr. Jürgen Rütgers, Dr. h.c. Fritz Pleitgen, Architekt Prof. Eckhard Gerber und Dr. Andreas Broeckamnn auf dem Vorplatz vor dem U eröffnende Worte zu einer großen wartenden Menschenansammlung.

Anschließend startete die "U-Turm Bilder-Uhr" in der Dachkrone, auf einer transparenten Medienfassade, bestehend aus LED-Technik in sehr hoher Auflösung, mit Bespielungen von Adolf Winkelmann. Es wurden thematische Bilder zum Standort Dortmund, schwimmende Wesen zwischen Fisch und Mensch, fliegende Entsorgungsobjekte und scherenschnittartige weiß leuchtende Personen, die das Tanztheater zelebrieren, gezeigt.

Seit dem 29.05.2010 stehen für jeden Besucher alle drei Etagen zum Entdecken von Kunst offen.