News

First Q und Innovation

Unternehmen

Die diesjährige First Q-Mitgliederversammlung stand ganz im Fokus von Innovation. Fergal Brophy, entrepreneurial specialist at The Innovation Academy (University College Dublin), moderierte die digitale Diskussion. Hauptthemen waren die Fragestellungen: „Wie wichtig sind Innovationen für unsere Entwicklung?“ und „Wie können Denkansätze durch Kombination weiterentwickelt werden?“. Künstliche Intelligenz, Augmented Reality, BIM und das Internet der Dinge (IoT) werden bereits von verschiedenen First Q-Mitgliedern erfolgreich für ihre Kunden eingesetzt. Aber was ergeben sich nicht alles für spannende neue Ideen, wenn man „3D-Printing“ mit „Zusammenarbeit“ oder aber „Big Data“ mit „Arbeitsprozessen“ kombiniert?

Im Rahmen des digitalen Meetings wurde das Büro Goblet Lavandier & Associés Ingénieurs-Conséils aus Luxemburg als neues Mitglied aufgenommen. Der prognostizierte Umsatz der 12 First Q-Mitglieder wird nach Schätzungen im Jahr 2021 um 10 % steigen und 355 Mio. Euro erreichen. Zusammen beschäftigen die Mitgliedsunternehmen im Jahr 2021 rund 3.400 Mitarbeiter. Die gefragtesten Gebäudetypologien sind derzeit Rechenzentren und „intelligente Gebäude“.

Foto: © ZWP Ingenieur-AG / First Q Network