Hotel am Petriplatz

Auftraggeber: HOCHTIEF Solutions AG, Berlin

Architekt: Ortner & Ortner Baukunst, Berlin

Leistungszeit: 2013 bis 2015

Leistung: Planung, Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Raumlufttechnik, Kältetechnik, Kühldecken, Feuerlöschtechnik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Gebäudeautomation, Fördertechnik, Küchentechnik, Grundleitungen

Direkt auf der Spreeinsel in Berlin-Mitte am historischen Petriplatz ist im Frühjahr 2017 ein neues Hotel mit 145 Zimmern eröffnet worden. Das siebenstöckige Gebäude umfasst ca. 9.000 m2 Bruttogrundfläche. Eine Besonderheit ist, dass im Rahmen archäologischer Grabungen auf dem Baugrundstück Überreste von Kellergewölben alter Bürgerhäuser gefunden und zum geschützten Bodendenkmal erklärt wurden. Das Hotelgebäude bezieht die Funde in die Architektur mit ein mittels eines Glasßfußbodens in der Lobby, der die Sicht auf die historischen Funde frei gibt. Das Bodendenkmal ist offiziell ein Teil des neuen „Archäologischen Pfads“ in Berlin-Mitte. Die ZWP Ingenieur-AG war mit der Planung der technischen Gebäudeausrüstung beauftragt. Das neue Hotel wurde nach den Kriterien der Energieeinsparverordnung EnEV 2009 errichtet. Das energetische Konzept besteht u.a. aus einer hoch wärmedämmenden Fassade. Bereits vorhandene Fernwärme wird zum Heizen und für die Warmwasserversorgung genutzt. Die Heizzentrale ist im Untergeschoss angeordnet. Umluft-Geräte im VRF-System mit Frischluftprimäranschluss werden zum Heizen und Kühlen der 145 Gästezimmer eingesetzt. Die Gästezimmer verfügen außerdem über Fertigbadzellen, die durch Pumpen-Warm-Wasser-Heizung (PWW-Heizung) beheizt werden. Auf dem Dach des neuen Hotels befinden sich die nach oben offenen Technikzentralen für Raumlufftechnik und Kältetechnik.

© Visualisierungen: Ortner & Ortner Baukunst, Berlin