EDGE Grand Central, Berlin

Auftraggeber: OVG Cloud GmbH

Architekt: BOLWIN WULF Architekten Partnerschaft, Berlin

Leistungszeit: 2015 bis 2019

Leistung: Planung, Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Raumlufttechnik, Kältetechnik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Gebäudeautomation, Löschanlagen

Kosten TGA netto €: 15.500.000,00

In Berlin-Mitte entsteht bis das Neubauvorhaben „EDGE, Grand Central Berlin“, das aus zwei Gebäudeteilen - einem Bürogebäude sowie einem Hotel - besteht. In unmittelbarer Nähe zum Berliner Hauptbahnhof bildet das Ensemble den nördlichen Abschluss des „Lehrter Stadtquartiers“.

 

Auf einer Geschossfläche von insgesamt 38.400 m2 entstehen auf dem westlichen Teilgrundstück (MK1) ein Bürogebäude und auf dem östlichen Teilgrundstück (MK2) ein Hotel, verbunden durch eine gemeinsame Tiefgarage. Die ZWP Ingenieur-AG plant und realisiert die technische Gebäudeausrüstung für das achtgeschossige Büro- und Geschäftshaus mit insgesamt zwei Untergeschossen. Zukünftig sollen in dem Bürobau 950 Mitarbeiter Platz finden. Die Realisierung als Smart-Building zeigt das innovative Konzept der Entwickler und Planer. Das Fernwärmenetz der Stadt Berlin stellt die Wärmeversorgung des Gebäudes sicher. Die Kälteerzeugung erfolgt über zwei hocheffiziente Kältemaschinen mit magnetgelagerten Turboverdichtern und integrierter freier Kühlung, speziell für den IT-Bereich. Zwei Kältesysteme stellen einen geringen Strombedarf für die Kälteerzeugung sicher: zum einen das Hochtemperatursystem mit Systemtemperaturen von 16/19 °C für die Kühldecken und den IT-Bereich, zum anderen das Niedertemperatursystem für die RLT-Anlagen mit 13/19 °C. Für die Lüftungsanlagen sind hocheffiziente Wärmerückgewinnungsanlagen vorgesehen, größtenteils mit Rotations-Wärmeüberträgern. Eine natürliche Belüftung über die Fensterflächen ist ebenfalls in den Obergeschossen des Gebäudes möglich. Das Ziel ist es, den Neubau nach DGNB Platin zertifizieren zu lassen.

Visualisierung: © BOLWIN WULF ArchitektenPartnerschaft mbB, Berlin