Hochhaus am Europaplatz, Berlin

Auftraggeber: CA Immo Deutschland GmbH

Architekt: Allmann Sattler Wappner Architekten, München | ab LP 5 TCHOBAN VOSS

Leistungszeit: 2017 bis 2021

Leistung: Planung (LP 1-6) Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Kältetechnik, Raumlufttechnik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Gebäudeautomation, Feuerlöschanlagen

Direkt im neuen Quartier Europacity in unmittelbarer Umgebung des Berliner Hauptbahnhofes entsteht ein Bürohochhaus mit Konferenzbereich, einem öffentlich zugänglichen Restaurant und einer Skybar im 21. Obergeschoss. Die Fertigstellung des 22. stockigen Gebäudes ist für 2023 geplant.

Der Gebäudekomplex hat eine Fläche von 2.800 m² und besteht aus dem rund 84 Meter hohen Hochhaus und einem fünfgeschossigen Sockelgebäude, welches über zwei Dachterrassen verfügt. Eine großzügige Lobby mit einem mehrgeschossigen Atrium laden Mitarbeiter und Besucher zum Verweilen als Kommunikationszone und informeller Treffpunkt ein.

Auf Basis eines 1,35 Meter Fassaden- und Ausbaurasters können flexible Bürobereiche wie Open Space sowie Einzel- und Gruppenbüros realisiert werden. Das Hochhaus am Europaplatz wird als Green Building errichtet und strebt die Zertifizierung nach DGNB Gold an.

Dafür ist unter anderem eine hocheffiziente Anlagentechnik erforderlich. Das Gebäude soll mit einer Heizleistung von 1,5 MW an das Fernwärmenetz angeschlossen werden. Die benötigte Kälteleistung wird auf zwei luftgekühlte Kältemaschinen aufgeteilt. Die Büro- und Konferenzbereiche werden mit Heiz-/Kühldecken und Schlitzauslässen konditioniert.

Um den ZWP-internen Planungsprozess transparenter und flexibler zu gestalten, wird das Projekt mithilfe von Scrum, einer agilen Projektmanagement-Methode, geplant.

Visualisierungen: © CA Immo